Aktuelles


Am Dienstag, den 23.01.2018 war es wieder soweit. Heiner Immobilien und Grundbesitz GmbH freut sich den Erwerb eines neuen Grundstücks veröffentlichen zu können. Der Eigentümer des Grundstücks hatte laut eigener Aussage sehr viele lukrative Angebote vorliegen. Letztendlich konnten wir den Eigentümer durch schnelles Handeln und offener Kommunikation überzeugen. Das Grundstück hat eine Größe von 1114m². Die GFZ für das Grundstück in der Willi Bauer Str beträgt 0,4. Insgesamt können auf dem Grundstück laut Bebauungsplan drei Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss gebaut werden. Die Nettowohnfläche wird in etwa 1000m² betragen. Es wird voraussichtlich ein Mehrfamilienhauskomplex mit Tiefgaragenstellplätze geplant. Aktuell arbeitet die Stadt Offenbach noch an der Erschließung des Neubaugebiet Offenbach Bieber Nord. Mit dem Baubeginn kann nach Auskunft der Stadtplanung Offenbach mit 4.Quartal 2018 gerechnet werden. Vorverkaufsstart geplant im 4.Quartal 2018.

Januar 2018


Verkaufsstart Rollwaldblick

Die Baugenehmigung wurde erteilt. Die Statik und letzte technische Details des Projekts wurden mit den ausführenden Bauleitern und Gewerken abgestimmt. Nach einer langen Vorbereitungszeit von etwa 9 Monaten wurde im Januar 2018 mit dem Verkauf der Einheiten begonnen. Das Projekt Rollwaldblick wird im KFW 55 Standard gebaut. Eine Luft Wasser Wärmepumpe ist als Heizsystem vorgesehen. Die Wohnungen werden bezugsfertig an die Eigentümer übergeben.

Januar 2018


Planungen des Grundstücks Ober Rodener Str 168, 63110 Rodgau

Nach dem Erwerb des Grundstücks beginnen die Planungsarbeiten. Das Projekt Rollwaldblick wird ins Leben gerufen. Aufgrund des positiven Bauvorbescheids waren die Grundzüge des Projekts auf 9 Wohneinheiten mit 12 Tiefgaragenstallplätze und 2 Außenstellplätze festgelegt. Für alle Wohneinheiten wurden große Terrassen und Balkone geplant. Die Penthouse Wohnung im Dachgeschoss hat eine extra große Terrasse auf der Südseite mit 116m². Alle Grundrisse der Wohnungen haben einen modernen Schnitt. Helle Räume sorgen für einen Wohlfühlcharakter in den Räumen. Die Wohnungsgrößen liegen zwischen 80 und 115m². Die Baugenehmigung wurde im Dezember 2017 erteilt. Mit dem Baubeginn ist im 2.Quartal 2018 geplant.

Dezember 2017


Bericht: Auszug aus dem Darmstädter Echo

Von Klaus Honold

IMMOBILIEN Neubau in der Roßdörfer Straße schließt eine Lücke / Abschied von der Kneipe „Trittbrett“

DARMSTADT - Im Woogsviertel wird eine weitere Baulücke geschlossen. Zwischen dem Einrichtungshaus Pötz am Roßdörfer Platz und dem nächsten Wohnhaus in der Roßdörfer Straße entsteht ein Mehrfamilienhaus mit sechs Eigentumswohnungen.

Es war eine der wenigen verbliebenen urigen Ecken Darmstadts. Links eine aufgegebene Autotankstelle. Rechts ein Ruinengrundstück, besetzt mit einer einstöckigen Hütte, der, als wär’s die Ponderosa-Ranch, eine Holzplanke über das Fenster genagelt wurde; „Trittbrett“ steht schwungvoll darauf.

Es war aber eine Kneipe von ganz eigenem Charakter. Das Rustikale ihrer Erscheinung und das Rustikale ihrer Gäste seien deckungsgleich gewesen, heißt es; Fußballübertragungen wurden hier konsumiert; im Internet werden bis heute „am Wochenende verbilligte Schnapspreise“, die Musik („Oldies und Schlager“) und die Einrichtung („wie alte Eisenbahnwaggons“) gerühmt.

Allein die Kneipe hat seit geraumer Zeit zu. Und so, wie die Tankstelle vis-à-vis einem kantig-kubischen Neubau Platz machen musste, so werden auch in der Lücke zwischen dem Einrichtungshaus Pötz und dem nächstfolgenden Haus zeitgemäße Wohnungen in die Höhe gestaffelt, sechs an der Zahl.

Probleme mit felsigem Gestein

Als Investor tritt hier die Heiner Immobilien- und Grundbesitz GmbH auf den Plan, die sich mit dem Weiterstädter Architekten Andreas Scharf zusammengetan hat. Er habe es mit „relativ großen Anforderungen“ zu tun gehabt, sagt Scharf. Einerseits mit der Grundstücksbreite von nur 12,50 Meter, andererseits mit einem besonders hartnäckigen Baugrund – Odenwälder Granit.

In spätestens zwei Meter Tiefe, das zeigten Probebohrungen, begannen die Probleme. Aus Rücksicht darauf verzichteten Bauherr und Architekt auf die zunächst vorgesehene Tiefgarage. „Es wäre zu kompliziert und teuer geworden, und wohl auch eine zu große Zumutung für die Nachbarn“, sagt Umut Özpolat, Geschäftsführer der Heiner-Immobilien.

Keine Tiefgarage, das bedeutete, das Raumkonzept des Gebäudes noch einmal umzustoßen. Die Autos der Bewohner werden nun im Erdgeschoss geparkt; in den Etagen darüber ist Platz für insgesamt 520 Quadratmeter Wohnfläche in verschiedenen Konfigurationen bis zum Penthouse ganz oben.

In den Formen gibt der Architekt sich zurückhaltend; „wir haben versucht“, sagt Scharf, „es ein bisschen modern hinzubekommen, das Ziel war, Symmetrie und Harmonie mit dem Gegenüber“ – womit er sich auf den Neubau des Investors Karakaya am Auftakt der Roßdörfer Straße bezieht. Weiß und hart setzt dieser Komplex seit wenigen Monaten dort ein städtebauliches Achtungszeichen, wo zuvor das Nichts war. Oder, je nach Betrachtung, die zu Beginn erwähnte urige Ecke.

Weiß und hart, wie aus Würfeln geschachtelt und mit Kon-trasten aus Anthrazit, das ist en vogue, wo immer in der Stadt gebaut wird. Dem, sagt Özpolat, habe man sich anpassen wollen, und bekennt: „Wenn ich mir selber eine Wohnung kaufen würde, dann wollte ich es auch so haben.“

An der Straße wird mit dem Bau die Häuserflucht geschlossen; auf der Rückseite sind die Etagen abgetreppt, mit Balkon im dritten und einer Dachterrasse im vierten Stock. Das Erdgeschoss reicht zwanzig Meter tief aufs Grundstück, die erste Etage nur noch 14,70 Meter.

Wie die anderen Neubauten im Woogsviertel zeigt sich auch dieser verblüffend verkehrszugewandt. Lange Zeit galten solche Standorte mitten im Getümmel als kaum vermittelbar. Eine neue, sich selbst als urban und mobil begreifende Schicht sieht jedoch eher die Vorteile. Und so wirbt der Investor mit der „erstklassigen Lage“. Nähe zu „Kultur, Natur und Stadtleben“ garantiere ein „ausgewogenes Lebensgefühl“.

Noch im März soll das „Trittbrett“ abgerissen werden. Die Roßdörfer Straße ist bis Herbst halbseitig gesperrt, die Bushaltestelle wandert ein paar Meter nach Osten. Im Frühjahr 2017 sollen die Arbeiten beendet sein; der wilde Winkel am Eingang zum Quartier ist dann endgültig Geschichte.

 

Dezember 2016

Text und Bilder komplett von Echo-online übernommen.

Quelle: www.echo-online.de/lokales/darmstadt/weisse-wuerfel-fuers-stadtleben_16706567.htm


Richtfest von Heiner City Living - Stein auf Stein, Hand in Hand!

Am 17. Dezember 2016 ist der Abschluss der Rohbauphase mit einem Richtfest gefeiert worden. Bauherr Umut Özpolat begrüßte an diesem Tag die Bauleitung, Vertreter der Gewerke, Geschäftsfreunde sowie die Käufer der Wohneinheiten. „Der Richtspruch - ein Dank des Zimmermanns für die Arbeit und den Lohn. Er bittet Gott auf diesem Wege, dass er dem Haus gibt reichen Segen!“ sei verbunden mit dem Dank an alle, die an der pünktlichen Erstellung des Rohbaus ihren Anteil gehabt haben“, betonte Özpolat vor 50 Gästen. Dass alles bisher „reibungslos nach dem Motto – Stein auf Stein, Hand in Hand - verlaufen ist“, mache Mut für die Endphase des Baus, der Ende April 2017 zum Einzug bereit stehen wird. Bei zünftigem Essen und Trinken boten sich während des Richtfests viele Möglichkeiten ins Gespräch zu kommen, Kontakte zu knüpfen und sich über weitere, kommende, Projekte zu beraten. 

 

BILDER zu dem RICHTFEST finden Sie unter www.heiner-cityliving.de/richtfest/


Erwerb eines neuen Grundstücks in Rodgau

Das nächste Grundstück, das nächste Projekt.

Heiner Immobilien und Grundbesitz GmbH erwirbt am 03.07.2017 ein Grundstück in der Ober-Rodener Straße 168 in 63110 Nieder-Roden, Rodgau. Im April 2017 wurde die Verhandlungen mit den Eigentümern aufgenommen. Nach dem Erhalt eines positiven Bauvorbescheides, indem noch offene planerische Fragen geklärt wurden, wurde das Grundstück erworben. Das Grundstück hat einen quadratischen Schnitt, diese ermöglichen schöne Grundrisse der einzelnen Einheiten. Des Weiteren bietet die Lage sehr gut gelegene Nahversorgungsmöglichkeiten. Nur wenige Meter entfernt vom Grundstück liegt die Haltestelle Marie Curie Straße Auch ein S-Bahnhof ist fußläufig zu erreichen. Die B45 ist in wenigen Minuten erreichbar. Über die B45 ist man in weniger als einer halben Stunde in Darmstadt und Frankfurt.

Auf dem Grundstück wird eine Mehrfamilienhausanlage mit einer Tiefgarage geplant.

Juli 2017


Fertigstellung Heiner City Living

Nach Fertigstellung wurde das Projekt Heiner City Living an die Hausverwaltung übergeben. Alle Wohnungen sind mittlerweile bezogen.

Heiner Immobilien und Grundbesitz GmbH bedankt sich bei allen unterstützenden Vertreten der Gewerken, Eigentümern und Geschäftspartner die dieses Projekt von Anfang an begleitet haben. Der Geschäftsführer Umut Özpolat der Heiner Immobilien und Grundbesitz GmbH kann sich noch gut erinnern wie das Grundstück erworben wurde und die ersten Maßnahmen für den Abriss des alten Trittbretts eingeleitet wurden. Mittlerweile steht hier ein architektonisch schönes und qualitativ hochwertiges Gebäude, welches sich sehr gut in die Umgebung angepasst hat.

01.07.2017


Spatenstich Heiner City Living

Heiner Immobilien und Grundbesitz GmbH beauftragt das Unternehmen Klöppinger mit den Abrissarbeiten des Trittbretts und setzt den ersten Spatenstich mit dem Rückbau des Gebäudes in der Roßdörfer Straße 5. Nach langer Abstimmungsphase mit den Baubehörden über die planerischen Grundzüge des Projekts wurde die Bau - und Abrissgenehmigung erteilt.“ Hier wurde ein architektonisch sehr individuelles Gebäude mit einer nachhaltigen Bauweise geplant.“ Gibt das Architekturbüro Architekturplus bekannt.

März 2016


Sponsoring Darmstadt 98

Die Heiner Immobilien und Grundbesitz GmbH sponsert den SV Darmstadt 98er in der Bundesliga Saison

Seit der Saison 2015/2016 sind wir Sponsor bei Darmstadt 98. Heiner Immobilien und Grundbesitz GmbH freut sich als eines, der Darmstädter Region ansässigen Unternehmens die Lilien in Ihrer Bundesliga Saison zu unterstützen.

Juni 2015


Grundstückserwerb in Darmstadt

Heiner Immobilien erwirbt ein Grundstück in der Roßdörfer Str 5 in Darmstadt Innenstadt. Aktuell steht hier das kultige Gebäude des alten Trittbretts. Die Planungen auf dem Grundstück richten sich nach der Umgebung. Die Nachbargebäude haben alle vier Stockwerke und ein Staffelgeschoss oder Dachgeschoss. Eine abschließende Planung ist noch mit dem Bauamt in Darmstadt abzustimmen. Auf dem Grundstück werden 6-8 hochwertige Eigentumswohnungen geplant. „Die Nachfrage der Kunden in Darmstadt ist ungebrochen“. Der Geschäftsführer der Heiner Immobilien und Grundbesitz GmbH Herr Özpolat ist erfreut nach langer Suche ein passendes Grundstück in seiner Geburtsstadt Darmstadt erworben zu haben.

24.03.2015


Häuslebauer spenden für kranke Kinder 1.000 €

Häuslebauer spenden für kranke Kinder 1.000 €

Die Gebrüder Özpolat, Inhaber der Firma Heiner Immobilien, überbrachten eine Spende in Höhe von 1.000 €. Sie freuten sich, unseren Verein und die kranken Kinder unterstützen zu können und kündigten an, dass die Heiner Immobilien und Grundbesitz GmbH / Gebrüder Özpolat den Verein für Krebskranke und chronisch kranke Kinder in Darmstadt nach der Fertigstellung des aktuellen Neubauprojektes weiterhin unterstützen möchten. Geschäftsführer und Schatzmeister Fritz-Georg Frhr. von Ritter nahm den Spendenscheck entgegen und bedankte sich im Namen des Vereinsvorstands sehr herzlich für die Unterstützung unserer Arbeit.

18.11.2015

Quelle : www.krebskranke-kinder-darmstadt.de/spendenuebergaben-2015/

Haben Sie Fragen?

Unser Service-Team berät Sie gerne telefonisch oder per E-Mail.

Kontaktformular

Sponsoring

Unsere Top Sponsorenpakete für Vereine.

Sponsoring

Heiner

Heiner Immobilien und Grundbesitz GmbH
Eberstädter Straße 22
D-64319 Pfungstadt

Telefon+49 (0) 6157 / 955 53 73
E-Mailinfo@heiner-grundbesitz.de
BürozeitenMo. - Fr. 10:00 - 17:00 Uhr